Bynum Builds

VOLKSWAGENS | BY JEFF BYNUM & CO

  • No categories

Tarifvertrag einzelhandel 2019 hamburg

Posted by Josh On August - 5 - 2020

Am 28. November 2019 wurde in Paris eine gemeinsame Erklärung zum Thema Digitalisierung zwischen dem Europäischen Betriebsrat von Engie und der Zentralleitung unterzeichnet. Engie konzentriert sich in erster Linie auf Erdgas und versucht in den nächsten zwei Jahren, 100 % seiner Belegschaft über ein digitales Netzwerk von Werkzeugen und Prozessen zu vernetzen. Ziel ist es, innovativer zu werden, erneuerbare Energien zu entwickeln und den Energieverbrauch zu senken. In der gemeinsamen Erklärung wird ein detaillierter Fahrplan für den sozialen Dialog bei dieser umfassenden Umstrukturierung auf allen Unternehmensebenen in Europa festgelegt. Die Europäische Kommission weigert sich, ein solches Abkommen über die Unterrichtung und Anhörung von 9,8 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst in eine EU-Richtlinie umzusetzen. Öffentliche Dienstleistungen fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich der EU und sind Sache der Mitgliedstaaten. Für die Gewerkschaften gefährdet das Urteil das Recht der Sozialpartner, in der EU autonom soziale Mindeststandards zu entwickeln und ihre Abkommen rechtlich zu schützen. Sie weisen auf den offensichtlichen Widerspruch des Urteils zur europäischen Säule sozialer Rechte hin, das im November 2017 verkündet wurde (siehe Bericht in den EBR-Nachrichten 4/2017). Am 9.

Oktober 2019 gewährte die Zentrale Schiedskommission (CAC) erstmals einem Europäischen Betriebsrat das ausdrückliche Recht, einen Rechtsanwalt seiner Wahl mit der Einreichung einer Klage zu beauftragen. Nach Auffassung des CAC gehören die entstandenen Kosten den “notwendigen Mitteln” eines EBR zur Erfüllung seiner Aufgaben. Die britische Tochtergesellschaft des US-Telekommunikationskonzerns Verizon wurde daher verurteilt, innerhalb von 21 Tagen insgesamt 10.000 Dollar zuzüglich Mehrwertsteuer für Anwaltskosten zu zahlen. Am 31. Januar 2020 endet die Mitgliedschaft des Vereinigten Königreichs in der EU. Nachdem das Unterhaus das Austrittsabkommen zuvor wiederholt abgelehnt hatte, fanden am 12. Dezember 2019 vorgezogene Parlamentswahlen statt. Obwohl 50,8 % aller Stimmen an brexit-kritische Parteien und nur 45,7 % an Brexit-Befürworter gingen, konnte Premierminister Boris Johnson dank des Wahlsystems und der zersplitterten Opposition die meisten Sitze im Parlament gewinnen. Sie ist eine größere Mehrheit als Margaret Thatcher 1987 gewann. Die Labour Party erzielte ihr schlechtestes Ergebnis seit 1935.

Die Tories können nun weitere fünf Jahre regieren und ein Handelsabkommen mit der EU aushandeln. Am 12. November 2019 gab der US-Konzern Tesla bekannt, dass seine einzige Gigafactory für Elektrofahrzeuge und Batterien in Europa in einem Waldgebiet 40 Kilometer östlich von Berlin gebaut wird, wo die Produktion 2021 beginnen soll. 10.000 Arbeitsplätze entstehen in der kleinen Gemeinde Grünheide sowie ein Planungs- und Entwicklungszentrum mit Hunderten von Arbeitsplätzen in berlin. Bisher wurden Tesla-Autos nur in den USA und seit Oktober 2019 auch in China produziert. Am 23. Oktober 2019 wurde in Straßburg eine neue Richtlinie über den Schutz von Personen unterzeichnet, die Rechtsverstöße und Fehlverhalten melden. Sie trat am 16. Dezember 2019 in Kraft und soll spätestens innerhalb von zwei Jahren in nationales Recht umgesetzt werden. Alle Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern müssen zuverlässige funktionierende Meldekanäle bereitstellen, auf Berichte über Fehlverhalten reagieren und diese innerhalb von drei Monaten weiterverfolgen sowie Hinweisgeber vor Repressalien schützen.

Am 10. Januar 2019 fand in London auf Initiative der zentralen Verwaltung eine außerordentliche Sitzung des EBR-Ausschusses statt.

Posted by | View Post | View Group

© 2013 sr83.design | login